Landschaftspflege sichert Artenvielfallt

Die Kulturlandschaft mit all ihren Facetten ist das Ergebnis der Nutzung durch uns Menschen. In den vergangenen Jahrzehnten wurde durch die Technisierung der Landwirtschaft, durch Straßenbau und die Siedlungsentwicklung stark in das Landschaftsbild eingegriffen. Dies hatte auch erhebliche Folgen für die Tier- und Pflanzenwelt.  Umso wichtiger ist nun, die verbliebenen Biotope mit ihren Lebensgemeinschaften zu erhalten und zu fördern. Seien es die Felsbänder an den Kanten zwischen Weinbergen und Waldrand ,die besonders wärmeliebenden Tieren wie Mauereidechsen und Schmetterlingen Lebensraum geben. Ebenso bieten Hecken auf kleinster Fläche einer Vielzahl  an Tieren Unterschlupf, Nahrung und Raum für Kinderstuben. Diese Vielfalt an Lebensgemeinschaften versuchen wir mit entsprechender Pflege, durch Zurückschneiden und Gestalten zu erhalten. Dies ist eine unserer Aufgaben in der NABU Gruppe Brackenheim der wir uns stellen.

Am Felsband Klinge Lebensraum für die Mauereidechse
Am Felsband Klinge Lebensraum für die Mauereidechse
Beim Einsatz auf der Botenheimer Heide
Beim Einsatz auf der Botenheimer Heide